Flucht vor der Polizei beendet

Chemnitz – Der Polizei gelang es am Freitag den seit Ende Oktober gesuchten 21-jährigen Mann, der damals aus dem Polizeigewahrsam geflohen war, zu stellen.

© Sachsen Fernsehen/ Symbolbild

Gegen 23.30 Uhr entdeckte eine Streifenwagenbesatzung den Flüchtigen auf der Lützowstraße und nahm ihn vorläufig fest. Da der Mann mit mehreren Haftbefehlen gesucht wurde, führten sie den 21-Jährigen am Samstag dem Amtsgericht Chemnitz vor. Die Ermittlungsrichterin setzte den Haftbefehl in Vollzug. Der Haftbefehl trat also sofort in Kraft, sodass der 21-Jährige direkt in die Justizvollzugsanstalt gebracht wurde.

Er und ein 27-jähriger Mittäter hatten am 27. Oktober einen 18-Jährigen auf der Zschopauer Straße umarmt und angetanzt und waren anschließend in einer größeren Gruppe verschwunden. Als der 18-Jährige merkte, dass ihm sein iPhone entwendet worden war, folgte er der Gruppe und stellte sie zur Rede. Daraufhin ging einer der Männer auf ihn los und schlug ihn.

Die Polizei leitete die Fahndung nach der Männergruppe ein und konnte schließlich die 21 und 27 Jahre alten Männer aufgreifen. Sie wurden am Folgetag auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen räuberischem Diebstahl dem Amtsgericht Chemnitz vorgeführt. Von da aus ging es für den 27-Jährigen dann direkt in die Justizvollzugsanstalt.

Der 21-Jährige hingegen wurde von der Polizei Chemnitz-Nordost in Gewahrsam genommen und sollte dort auf seine Überführung in die Justizvollzugsanstalt warten. Am Nachmittag gelang ihm jedoch die Flucht aus dem Verwahrraum. Seitdem war die Polizei ihm auf den Fersen und versuchte ihn aufzuspüren.