Flucht vor der Polizei endet mit Haftbefehl

Chemnitz – Bei einer Verkehrskontrolle auf dem Chemnitzer Sonnenberg sind am frühen Mittwochmorgen drei Personen vor der Polizei geflüchtet.

© Sachsen Fernsehen / Symbolbild

Gegen 3 Uhr hatten die Insassen eines Ford zunächst das Anhaltesignal der Polizei ignoriert und überfuhren eine rote Ampel. An der Kreuzung Zietenstraße/Jakobstraße hielt der Ford wegen zwei platten Reifen an. Die drei Insassen sprangen aus dem Auto und flüchteten zu Fuß weiter. Wenig später konnten die Männer im Alter 26, 27 und 31 Jahren gestellt werden. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, das der 26-jährige Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Zudem waren am Auto manipulierte und somit ungültige Kennzeichen angebracht. Während der 27- und 31-Jährige die Dienststelle nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen am Mittwoch wieder verlassen durften, führte der Weg des 26-Jährigen geradewegs in eine Justizvollzugsanstalt. Er war mit einem Haftbefehl des Amtsgerichts Chemnitz wegen eines Einbruchsdiebstahls zur Fahndung ausgeschrieben.