Fluchtflugzeug, Insektarium und Bauhaus-Spiele

Chemnitz- Am 11. Mai findet die 20. Chemnitzer Museumsnacht statt. Sie steht im Zeichen des Jubiläums „100 Jahre Bauhaus“ unter dem Thema „Moderne“. Am Montagmorgen gab es zu diesem Anlass eine Pressekonferenz im Stadtbad mit Ralph Burghart, Bürgermeister für Bildung, Soziales, Jugend, Kultur und Sport und dem Kulturbetrieb der Stadt Chemnitz.

Highlights, wie sie bisher noch nicht vorkamen, sind unter anderem das Stadtbad als echte Station. Hier wird es eine architektonische Führung geben. Zudem wird die Stasi-Unterlagen-Behörde ein Fluchtflugzeug ausstellen. Neben den Informationen über das vielfältige Programm gab es zusätzlich Hinweise zur „Nachttour der Moderne“.

Des Weiteren waren Vertreter ausgewählter Museen und Einrichtungen vor Ort um Auskünfte zu ihrem Programm zur Verfügung zu stellen. Das SPIELEmuseum beispielsweise erwartet seine kleinen und großen Besucher unter dem Motto „Zeitlos Spielen – 100 Jahre Bauhaus-Spiele Design“ mit einer Menge an Spielemöglichkeiten.
Die Chemnitzer Museumsnacht wird als Gemeinschaftsprojekt von privaten, städtischen und vereinseigenen Museen, Kultureinrichtungen und Galerien gestaltet.

Von 18 bis 1 Uhr geht es am 11. Mai an 30 Standorten durch die Chemnitzer Museen- und Kunstlandschaft. Dabei können sich die Besucher von einem außergewöhnlichen Programm begeistern lassen.