Fluchtgeschichten zur Wendezeit – Lesung im Stadtarchiv

Am Montag findet eine Lesung von Dieter Opfer im Dresdner Stadtarchiv statt, welcher sein neues Buch vorstellt. Das Buch handelt von Einzelschicksalen von Flüchtlingen aus der DDR.

Am Montag, dem 26. Oktober, 18 Uhr, stellt Dieter Opfer sein neues Buch „1989 Endlich frei! Einzelschicksale und Fluchtgeschichten. Deutsche Geschichte zur Wendezeit“ im Stadtarchiv Dresden, Elisabeth-Boer-Straße 1, vor.

Das 486-seitige Buch erzählt von Menschen, die 1989 aus der DDR über Länder wie Polen, Ungarn oder die CSSR in die BRD geflohen sind. Dieter Opfer führte mit ihnen Interviews und zitiert daraus.
 
In über 40 Geschichten werden die Vergangenheit der DDR, die Fluchtmotive, die Fluchtselbst und das Leben danach beschrieben. Die Politik bildet den Rahmen für die Fluchtgeschichten.

Das Buch ist zur Veranstaltung erhältlich.

Quelle: Stadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!