Flüchtiger abgetaucht

Chemnitz - Nach einer spektakulären Verfolgungsjagd landete ein flüchtiger PKW im Kappelbach.

Polizeibeamte wollten in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen kurz nach 2 Uhr ein Fahrzeug kontrollieren. Doch der Fahrer wollte sich dieser Kontrolle in der Beyerstraße nicht stellen. Er beschleunigte und floh über den Kaßberg
ie Polizei nahm die Verfolgung auf. An der Hohen Straße kollidierte der flüchtige Skoda mit einem parkenden VW. Doch der Fahrer setzte die Flucht fort. Beim Abbiegen in die Reichsstraße Richtung Zwickauer Straße verlor der Fahrer die Kontrolle über das beschädigte Auto und kam von der Straße ab. Dabei durchbrach er das Brückengeländer und landete kopfüber im Kappelbach. Der 44-jährige Fahrer wurde dabei leicht verletzt.
Er war geflohen, weil er unter Drogeneinfluss stand, weder einen Führerschein hatte, noch der Eigentümer des Wagens war. Dieser wurde zuvor im Landkreis Meißen als gestohlen gemeldet.
© Sachsen Fernsehen/ Symbolbild

Gegen den 44-Jährigen wird nun unter anderem ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Einfluss berauschender Mittel, sowie wegen Diebstahl. Die gesamte Flucht verursachte insgesamt einen Schaden von über 4000 Euro.