Flüchtlingslotse bald in Dresdens Uniklinik

Der Benefiz-Lauf Run an Roll hat sich ausgezahlt. Mit den Erlösen
von 75.000 Euro nimmt im kommenden Jahr ein sogenannter Flüchtlingslotse
seine Arbeit an der Dresdner Uniklinik auf. Zur Vorstellung am Dienstag
kamen auch die Sächsische Integrationsministerin und der
Klinikumsvorstand. +++

Name will Flüchtlingen den Weg zu spezialärztlicher Versorgung an der Uniklinik erleichtern.

Robert Bitterlich, Lotse

So sollen Flüchtlinge schneller von einem Spezialisten untersucht und behandelt werden.

Robert Bitterlich, Lotse

Der Benefiz-Lauf Run and Roll fand am 4. Oktober statt. Die Teilnehmer konnten entweder zu Fuß oder auf Rollen die Strecke von 5,7 Kilometern bewältigen und damit Spenden einlaufen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar