Flughafen Leipzig/Halle investiert in Frachtausbau

Leipzig - Das Frachtaufkommen am Flughafen Leipzig/Halle nimmt stätig zu. 10 Jahre nach der Eröffnung des DHL-Drehkreuzes plant das Luftfrachtdrehkreuz Investitionen in Höhe von rund 210 Millionen Euro.

Grund für die Ausbaumaßnahmen ist das Volumen am Frachtdrehkreuz. In den vergangen 8 Jahren ist es DHL gelungen sich von 150.000 Sendungen pro Nacht auf rund 350.000 zu steigern.

Laut Uwe Schuhart ist dies jedoch nicht der einzige Grund für die geplanten Umbaumaßnahmen.

Mit einer Umschlagstärke von fast 2000 Tonnen Fracht pro Nacht zählt der Leipziger Flughafen zu den drei globalen Drehkreuzen des Logistikriesen. Nachts wird die Rollbahn zum Ent-und Beladen, sowie zum auftanken von rund 65 Langstreckenjets genutzt.

Welche Umbaumaßnahmen Anfang 2019 dann bei der Landesdirektion eingereicht werden sollen weiß Uwe Schuhart.

© Leipzig Fernsehen
© Leipzig Fernsehen

Neben dem täglichen Transportgeschäft schafft der Flughafen Leipzig/Halle zumsammen mit der DHL auch neue Arbeitsplätze. Rund 5000 Mitarbeiter arbeiten rund um die Uhr um den Kunden eine Zustellung am nächsten Tag zu ermöglichen. Laut Schuhart soll mit dem Ausbau und dem erhöhten Flugaufkommen nicht zwangsläufig der Fluglärm ansteigen, da in Schallschutzmaßnahmen ebenso investiert werden soll.