Flugmotor verleiht Chemnitzer Messe Flügel

Am Mittwochnachmittag ist in der Messe Chemnitz mit einem Flugzeugmotor ein weiteres Denkmal für die Chemnitzer Industriekultur gesetzt worden.

Durch eine Dauerleihgabe des Industriemuseums befindet sich der Flugmotor „Asch 82 T“ nun wieder in seiner ehemaligen Produktionsstätte.

Bisher war der Flugzeugmotor in der ehemaligen Dauerausstellung des Chemnitzer Industriemuseums zu sehen.

Ursprünglich sollte der Motor in das Depot des Industriemuseums geschafft werden, da er nicht mehr Teil der neuen Dauerausstellung ist.

Interview: Andrea Riedel – Direktorin Industriemuseum Chemnitz

Von 1955 bis 1965 wurden in der heutigen Messe unter anderem diese Flugmotoren gefertigt.