Flugzeugabsturz in Russland schockt auch Sachsen – Interview mit einer jungen Polin in Dresden

Polen trauert um den Präsidenten Lech Kaczynski. Auch für die in Dresden lebenden Polen war die Nachricht von dem Flugzeugabsturz ein Schock. Wir haben eine junge Polin, die in Dresden arbeitet, getroffen, siehe www.dresden-fernsehen.de. +++

Die gebürtige Polin Ola Fijolek lebt schon seit vielen Jahren in Dresden, sie hat hier an der Berufsakademie studiert. Die Nachricht vom Tod des polnischen Präsidenten hat sie aus dem Fernsehen erfahren – ihr Mitgefühl gilt jetzt vor allem den Angehörigen der Verunglückten.

Interview mit Ola Fijolek – Polin in Dresden

In der Kreativagentur, in der Ola in Dresden arbeitet, ist der Absturz der Präsidentenmaschine jetzt Dauerthema. Auch mit ihrer Familie hat die Polin über die Nachrichten aus der Heimat gesprochen. 

Interview mit Ola Fijolek – Polin in Dresden
 
Auch in Leipzig bewegt der Tod des Politikers viele Menschen. Das polnische Institut in Leipzig hat ein Kondolenzbuch eingerichtet, in das sich bereits viele eingetragen haben. In Polen sind viele Menschen geschockt.

Interview mit Ola Fijolek – Polin in Dresden

In Leipzig soll es am Sonntag um 17 Uhr einen Gedenkgottesdienst in der Liebfrauenkirche Plagwitz geben.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!