Fördermittel für DHfK-Erweiterungsbau übergeben

Leipzig - Am Freitag wurde seitens der Stadt Leipzig und des Freistaates Sachsen ein Fördermittelbescheid für den Erweiterungsbau der Kanuabteilung des SC DHfK Leipzig übergeben. Der Spatenstich für das 3,5 Millionen Euro schwere Projekt am Klingerweg soll im kommenden Mai erfolgen.

Viele Olympiasieger, Welt- und Europameister haben hier trainiert und wurden zu erfolgreichen Sportlern geformt. Der SC DHfK Leipzig ist im Kanusport eine Instanz bundesweit, wie international. Damit das so bleibt und weiter entwickelt werden kann, soll hier am Klingerweg ein Erweiterungsbau entstehen, der für jetzige und zukünftige Sportlergenerationen optimale Bedingungen bietet.

Am Freitag wurde dazu ein entsprechender Fördermittelbescheid an den Verein übergeben. Leipzigs Sportbürgermeister Heiko Rosenthal weiß, welche Bedeutung der Verein für die Leipziger Sportlandschaft hat.

© Leipzig Fernsehen

Einer, der hier zum Olympiasieger reifte ist Peter Kretschmer. Der 27-Jährige Canadierspezialist bereitet sich derzeit auf die Olympischen Spiele in Tokio vor und weiß die Unterstützung für dieses Bauprojekt zu schätzen. Die Kanuabteilung des SC DHfK ist bereits Bundesstützpunkt, laut Vereinspräsident Bernd Merbitz wird der Neubau aber noch weiter zur Bedeutung des Standortes beitragen.

3,5 Millionen Euro werden nach derzeitiger Planung in das Projekt fließen und der Bau bald eine Mehrzweckhalle, Kraft- und Umkleideräume beherbergen. Der erste Spatenstich soll dann im kommenden Mai erfolgen.