Fördermittel stärken Gartenbaubetrieb und Region – Landwirtschaftsminister Kupfer eröffnet moderne Gewächshausanlage

Landwirtschaftsminister Frank Kupfer hat sich am Sonntag bei einem Besuch bei der Jahnataler Jungpflanzen GbR in Hof (Gemeinde Naundorf, Landkreis Nordsachsen) über die Verwendung von Fördermitteln informiert.

„Mit einer neuen Gewächshausanlage wurde hier ein Musterbeispiel des modernen Gartenbaus komplettiert und eine zukunftsweisende Investition mit unternehmerischen Weitblick getätigt“, sagte der Minister bei der Eröffnung.

Vor gut einem Jahr hatte Kupfer dem Betriebsinhaber, der Familie Tänzler, den Bewilligungsbescheid für die Fördermittel überreicht. Mit dem Geld wurden ein knapp 4 900 Quadratmeter großes Gewächshaus und eine ebenso große Arbeits- und Versorgungshalle errichtet. „Hier sind moderne Anlagen entstanden, die eine Aufzucht von exzellenten Jungpflanzen möglich machen. Das stärkt den Betrieb und macht ihn fit für die Zukunft“, so der Minister.

Die Fördermittel kämen aber nicht nur dem Unternehmen zu Gute, sondern auch der Region um Hof. „Die Investitionen sichern Arbeitsplätze“, sagte Kupfer. „Das ist hier und anderswo eine Voraussetzung für einen attraktiven ländlichen Raum, in dem die Menschen auch in Zukunft wohnen und arbeiten wollen. Das ist und bleibt ein Ziel sächsischer Politik.“

Hintergrund:
Die Jungpflanzenproduktion in Sachsen konzentriert sich auf die Jahnataler Jungpflanzen GbR und auf vier weitere Betriebe. Zusammen mit Unternehmen aus den alten Bundesländern und aus den Niederlanden decken sie den Jungpflanzenbedarf der sächsischen Gartenbaubetriebe. Der Marktanteil der sächsischen Betriebe hierbei steigt, außerdem verkaufen sie ihre Jungpflanzen zunehmend auch im Ausland.