Förderschule spendet für Flutopfer

Die Förderschule Am Zeisigwald hat für die Opfer der Flutkatastrophe in Südostasien gespendet.

In einer Projektwoche zum Thema „Menschen aus aller Welt“ sollten die Schüler kulturelle, landschaftliche und sprachliche Besonderheiten anderer Länder kennenlernen. Die Projektwoche war auch Anlass, über die vielen Opfer der Flutkatastrophe in Südasien zu sprechen und nachzudenken, so Direktorin Reinhold. Die Spenden von mehr als 500 Euro von Schülern, Eltern und Mitarbeiter und auch der Erlös des Kuchenbasars und eines Altpapiercontainers sind an das Rote Kreuz übergeben worden.