Förderung für Leukämie-Forschung in Leipzig

Der Verein „Zusammen gegen den Krebs e.V.“ konnte eine Spende über 190.000€ an die Universität Leipzig übergeben werden. Das Geld soll der Leukämie-Forschung dienen, um Moderne Behandlungsmethoden zu finden. +++

Am Freitag konnte im Rektorat der Universität Leipzig eine Spende von rund 190.000 Euro übergeben werden. Der Verein „Zusammen gegen den Krebs e.V.“ überreichte den Scheck an die Rektorin Prof. Beate Schücking. Das Geld soll zur Leukämie-Forschung eingesetzt werden und dem Universitätsklinikum neue Möglichkeiten zur Behandlung der Krankheit geben.

Leukämieerkrankungen haben ihren Ursprung im Knochenmark, die konkreten Ursachen für die Entstehung sind allerdings noch weites gehend ungeklärt. Für die aufwendige Forschung ist die medizinische Fakultät auf Spenden angewiesen, um moderne Behandlungsmethoden zu finanzieren.

Der Großteil der 190.000 € kommt von ehemaligen Erkrankten und Patienten. Insgesamt konnte der Verein „Zusammen gegen den Krebs“ schon 900.000€ zur Verfügung stellen. Ziel ist es, auch in Zukunft neue Barmittel möglich zu machen, um den Patienten die bestmögliche Therapie anbieten zu können.