Football: Kiel vs. Dresden – Dreht sich der Wind?

Nach der Hinspielniederlage (17:28) hoffen die Dresden Monarchs in Kiel auf ein kleines Wunder
Die Hurricanes entlassen Top-Receiver Jamal Smith und ersetzen ihn prompt durch Love. +++

Über den diesjährigen Spielplan der German Football League (GFL) ist bereits alles gesagt. Die enge Folge zahlreicher Hin- und Rückspiele lässt kaum einem Team viel Zeit und Möglichkeiten, sich nach einem absolvierten ersten Aufeinandertreffen entscheidend neu zu orientieren. „Rien ne va plus“ („Nichts geht mehr“), heißt es beim Roulette. Rollt die Kugel, oder im Falle der GFL das Lederei, hilft nur noch ein Wink von oben. Kaum einer im Team der Dresden Monarchs hätte diesen Wink erwartet, jeder rechnete mit gleichen Vorzeichen, gleichem Personal und dem ungleich größeren Druck von Kiels Rängen. Ausgerechnet Top-Receiver Jamal Smith entwickelte sich angeblich zum großen Problem und wurde überraschend entlassen. Kurz darauf steht sein namhafter Ersatz bereits auf Kieler Boden. Vorjahresheld Aaron Love ist zurück. Es hat sich, bis auf einen Namen, demnach nichts geändert, wenn es am kommenden Sonnabend in Kiels Holstein Stadion (Kickoff: 15 Uhr) zum Rückspiel geht.
 
Der große Held der vergangenen Kieler Spielzeit ist zurück. Aaron Love übernimmt Smiths vakante Position, nur wenige Stunden nach dessen Rauswurf. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Ändern wird sich demnach wenig für die Dresden Monarchs. Ein Leistungsträger ist Geschichte, ein anderer schreibt seine nunmehr weiter. Bestens mit dem System der Canes bekannt und mit Kiels langjährigem Quarterback Jeff Welsh eingespielt, verschärft Love die Situation, statt sie für die Monarchs zu entspannen. Radio Monarchs überträgt den ersten großen Auftritt des neuen Kieler Helden. Sonnabend, ab 14.45 Uhr live auf www.radio.monarchs.de.

Quelle: Dresden Monarchs e.V.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!