Fortuna Remis gegen Lok Leipzig

Die Landesliga-Fußballer des VfB Fortuna Chemnitz nutzten das punktspielfreie Wochenende zu einem Flutlichtspiel im Stadion an der Chemnitztalstraße gegen den Oberliga-Aufsteiger 1. FC Lokomotive Leipzig.

Vor 150 Zuschauern trennte man sich leistungsgerecht 2:2 Unentschieden.

In der ersten Hälfte waren die Gäste aus der Messestadt die spielbestimmende Mannschaft. Das Team von Trainer Rainer Lisiewicz nutzte die wenigen Torgelegenheiten. Erst traf René Heusel (10.) mit einem direkten Freistoß aus 18 Metern. Eine Viertelstunde später erhöhte Ledwoch zum 0:2, als er aus 12 Metern vollendete. Nach der Pause wurden die Fortunen dann engagierter. Drei Minuten nach Wiederanpfiff konnte der eingewechselte Matthias Drewitz mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze zum 1:2 verkürzen. Nach einer Stunde Spielzeit lief Manuel Weiß allein auf den Lok-Keeper zu und vollendete zum 2:2 Endstand.

Das Punktspiel des VfB Fortuna in der Landesliga gegen Dynamo Dresden II wird nun am Sonntag im Stadion an der Chemnitztalstraße ausgetragen (und nicht, wie ursprünglich angesetzt, am Sonnabend).