Forum: In fünf Jahren zu einem guten Gewässerzustand

Die Europäische Union fordert bis zum Jahr 2015 den guten ökologischen Zustand der Gewässer. Über den aktuellen Stand des Umsetzungsprozesses in Sachsen informiert das Landesumweltamt regelmäßig auf seinen Regionalen Gewässerforen.

So findet am Donnerstag das 7. Gewässerforum für das Bearbeitungsgebiet Mulde – Weiße Elster statt. Dazu lädt die Behörde um 13 in das das Gründer- und Informationszentrum nach Annaberg-Buchholz ein.

Viele Gewässer in Sachsen sind nach wie vor durch Nähr- und Schadstoffeinträge belastet. Weite Teile der Gewässer durch Jahrhunderte lange Nutzung in ihrer Struktur verändert, so die Experten des sächsischen Landesamtes für Umwelt. Stoffliche Einträge wie zum Beispiel aus Altlasten und Altbergbau sind insbesondere für das Grundwasser ein großes Problem. Um den Zustand der Gewässer Schritt für Schritt zu verbessern, suchen die verantwortlichen Behörden nach Wegen, Gewässerschutz und nachhaltige Gewässernutzung ökologisch verträglich und ökonomisch effizient zu verbinden.

Auf dem aktuellen Gewässerforum in Annaberg stellen Experten aus der wasserwirtschaftlichen Praxis und Verwaltung den derzeitigen Stand der Umsetzung der Maßnahmen im Gebiet Mulde – Weiße Elster vor. In drei parallelen Diskussionsrunden haben die Teilnehmer die Möglichkeit, tiefer in die wichtigsten Problembereiche einzusteigen und mit den Experten ins Gespräch zu kommen.

Nächste Veranstaltungen:
Gewässerforum „Elbe“ am 2. November 2010
Gewässerforum „Neisse – Spree – Schwarze Elster“ am 18. November 2010