Fotoausstellung „Die geteilte Zeit“

Am Dienstag öffnet die Ausstellung „Die geteilte Zeit“ im Stadtgeschichtlichen Museum.

Die Fotografien von Gerhard Gäbler zeigen den Alltag in der DDR von 1977 bis 1989. Neben Arbeit, wohnen und Freizeit ist die Wende ein weiterer Schwerpunkt der 160 Fotografien: Bilder der friedlichen Revolution, der Demonstrationen in Leipzig und des Mauerfalls in Berlin.

Interview: Volker Rodekamp – Direktor Stadtgeschichtliches Museum

Weitere 200 von Gäblers Bildern werden in einer Bildschirmpräsentation gezeigt. Die Ausstellung ist bis Mitte November im Stadtgeschichtlichen Museum zu sehen.

+++ Auktionen bei LEIPZIG FERNSEHEN. Mitbieten und Schnäppchen absahnen. +++