Fraktionsvorsitz vorerst offen

LINKEN-Politiker Hubert Gintschel hat seinen Fraktionsvorsitz im Chemnitzer Stadtrat abgegeben.

Offenbar waren innerparteiliche Unstimmigkeiten der Grund für diesen Schritt. Dabei spielte auch die Diskussion um den Stadionneubau eine Rolle. Medienberichten zufolge hatte Gintschel zu wenig Kritik am Vorgehen der Stadt geübt.

Auf dem Stadtparteitag der Chemnitzer LINKEN am Wochenende wurde Gintschel für seine Arbeit gedankt. Bis Ende des Jahres solle nun ein neuer Fraktionschef gewählt werden, heißt es von Seiten der Partei.

Die fordert nach wie vor von der Oberbürgermeisterin die Vorlage einer nachvollziehbaren und soliden Finanzierung für den beschlossenen Stadionneubau.

Hier ist die Oberbürgermeisterin ihrer Verantwortung gegenüber der Stadt Chemnitz bisher nicht nachgekommen, heißt es.

Insbesondere muss sicher gestellt werden, dass es nicht zu weiteren Einschnitten in den Bereichen Soziales, Bildung, Sport, Gesundheit und Soziokultur kommt.