Frankenberg (A4): Flammen stoppen Fahrt

Auf der Fahrt in Richtung Dresden begann am Dienstagvormittag ein Mercedes auf der A 4 im Motorraum vermutlich wegen eines technischen Defekts zu brennen.

Der 62-jährige Fahrer hielt vor der Anschlussstelle Frankenberg auf dem Standstreifen an und verließ das Fahrzeug. Der Pkw brannte komplett aus.

Vor Ort waren die Freiwillige Feuerwehr Frankenberg mit drei Fahrzeugen und 10 Kameraden sowie drei Fahrzeuge der Autobahnmeisterei Chemnitz, die den rechten Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn sperrten.

Der Schaden am Mercedes beziffert sich auf ca. 10.000 Euro. Weiterhin wurden eine Glasscheibe der Lärmschutzwand sowie der Fahrbahnbelag in Mitleidenschaft gezogen, der Schaden beziffert sich hier auf insgesamt ca. 1.500 Euro. Der 62-Jährige blieb unverletzt.