Frankenberg: Nachbar vereitelt Trickbetrug an Seniorin

Der Nachbar einer Seniorin in Frankenberg konnte am Donnerstagvormittag verhindern, dass die 82-Jährige einem Trickbetrüger zum Opfer fällt.

Gegen 11.30 Uhr sprach ein Unbekannter die Rentnerin an der Wohnungstür an und fragte, ob sie ihn noch kenne.

Er gab an, früher auf dem Markt verkauft zu haben. Jetzt wohne er in der Schweiz. Da er Geschenke von seinem Chef habe, diese jedoch nicht brauche, bot er diese der betagten Dame an. Als Gegenleistung würde er sich über Benzingeld freuen. Die Frau ließ den Mann in die Wohnung und gab ihm einen geringen zweistelligen Geldbetrag. Das passte dem Unbekannten nicht, er habe an 300 Euro gedacht.

Ein Nachbar war durch die laute Unterhaltung im Flur aufmerksam und klingelte an der Wohnungstür der Nachbarin. Als diese öffnete rannte der Unbekannte aus der Wohnung und verschwand aus dem Haus. Die Geschenke – eine Damenbluse, eine Tasche und zwei Jacken – stellte die dann informierte Polizei sicher.