Dresden feiert Sommeranfang mit der Fête de la Musique

Dresden - Die Fête de la Musique ist längst über die französischen Landesgrenzen hinaus bekannt und beliebt. Begonnen hat alles vor 35 Jahren in Paris. Dann wuchs das Fest zum größten französischen Musikevent heran. Immer am längsten Tag des Jahres und pünktlich zum astronomischen Sommeranfang verbindet die französische Fête de la Musique Menschen auf der ganzen Welt. 

In 540 Städten weltweit, davon 300 in Europa und ca. 50 in Deutschland erklingt an diesem Tag auf den Straßen Musik. So auch gestern beispielsweise auf dem Neumarkt.

Das Wetter am Donnerstagnachmittag war wenig sommerlich. Das Fest drohte zu platzen. Doch ab 18 Uhr kam sogar noch einmal die Sonne raus und schnell hat sich der Neumarkt gefüllt. Dresden konnte den Sommeranfang auf musikalische Art feiern. In der Abendsonne wurde getanzt und gelacht.

Es ist bereits das zweite Mal dass die Stadt gemeinsam mit Kultur Aktiv e.V. und dem Institute français losgelöst von den anderen Standorten das Projekt "Fête de la Musique meets Europe" durchführt. Träger des Festivals ist das Kulturhauptstadtbüro Dresden 2025.

Musikliebhaber, Profis, Amateure und natürlich das Publikum treffen an diesem Tag auf den Straßen und in Cafés aufeinander, um Musik aller Stilrichtungen gemeinsam zu erleben.

Mit dabei waren auch Bands aus Dresdens Partnerstädten: Die italienische Band Silenzio è Sexy hat mit ihrem Auftritt den 40. Geburtstag der Städtepartnerschaft Dresden – Florenz gefeiert. Ganz ohne Verstärkung beschallte der Dresdner Kneipenchor den Platz vor der Frauenkirche.

© Sachsen Fernsehen