Frau bei verheerendem Wohnungsbrand gestorben

Chemnitz – Kurz nach 21 Uhr kam es am Mittwochabend in einem Mehrfamilienhaus auf dem Chemnitzer Sonnenberg zu einem Wohnungsbrand im 4. Obergeschoss.

Laut Polizei Chemnitz hat die Berufsfeuerwehr Chemnitz 21 Personen aus dem kompletten Wohnhaus in der Körnerstraße evakuiert. Die Ausbreitung des Feuers auf andere Wohnungen konnte verhindert werden.

In der betroffenen Brandwohnung wurde während der Löscharbeiten einen leblose Frau aufgefunden. Trotz sofortiger Reanimation konnte die 45-jährige Wohnungsinhaberin nicht gerettet werden. Sie verstarb kurze Zeit später in einem Krankenhaus.

Außer der Wohnung, in welcher die verstorbene Frau allein gewohnt hat, sind noch mindestens zwei weitere Wohnungen unbewohnbar. Hier verursachte das Löschwasser teilweise erhebliche Schäden.

Die evakuierten Mieter konnten sich in einem durch die CVAG bereitgestellten Bus aufwärmen.

Eine Vertreterin der Wohnungsverwaltung war vor Ort. Sie kümmerte sich um die Unterbringung der Mieter, welche nicht mehr in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens können gegenwärtig noch keine Aussagen getroffen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.