Frau wollte sieben Whiskyflaschen klauen

Leipzig - Eine 31-Jährige hat in einem Geschäft in Leipzig-Heiterblick versucht, sieben Flaschen Whisky zu klauen. Als sie dabei erwischt wurde, trat, kratzte und biss sie einen Angestellten. Die Frau stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Alkohol.

Weil eine Frau beim Ladendiebstahl erwischt wurde, ist sie mehrmals aggressiv geworden. Was war geschehen? Die 31-jährige Leipzigerin wollte in einem Geschäft an der  Torgauer Straße kurz vor Ladenschluss sieben Whiskyflaschen klauen. Sie entfernte die Sicherheitsetiketten und steckte die Flaschen in ihre Tasche. Anschließend begab sie sich nach Angaben der Polizei in die Wurstabteilung und öffnete dort mehrere Verpackungen. 

Eine Kundin machte deswegen einen Mitarbeiter auf die Frau aufmerksam. Auf das Klirren in ihrer Handtasche angesprochen, rückte die Frau zwei Flaschen heraus. Zu den anderen sagte sie, dass sie diese in einem anderen Geschäft gekauft habe. Nachweisen konnte sie das jedoch nicht. 

Das Personal rief die Polizei. Als die Diebin flüchten wollte, hielt der Mitarbeiter sie fest. Daraufhin schlug die Frau um sich, trat den Mann, kratzte und biss ihn. Dabei wurde er leicht verletzt, benötigte jedoch keine ärztliche Versorgung. Erst nach längerer Zeit beruhigte sich die Frau. Sie gab ihre Handtasche mit dem Diebesgut heraus. Die Frau stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Alkohol. Der Test ergab einen Wert von 2,34 Promille. Nun hat sich die Diebin wegen räuberischen Diebstahls zu verantworten.