Frauen siegen, Männer unterliegen

In der Handball-Verbandsliga kämpfen die Männer des BSV Limbach und des SSV Chemnitz-Rottluff gegen den Abstieg.

Beide mussten am Wochenende Auswärtsniederlagen einstecken und liegen mit 13:25 Punkten (Rottluff) bzw. 12:26 Punkten (Limbach) auf Platz 9 und 10 der Tabelle gerade noch auf einem Nichtabstiegsplatz.

Die Limbacher Männer unterlagen beim Tabellennachbarn Lok Leipzig Mitte mit 29:32, haben aber im direkten Vergleich gegeneinander, der am Schluss den Ausschlag geben könnte, knapp die Nase vorn. Der höchstwahrscheinlich äußerst wichtige Treffer gelang zwei Sekunden vor dem Abpfiff! Erfolgreichste BSV-Akteure waren Vogel (11/5), Weber (4) und Wiessner (4). Auch der SSV Chemnitz-Rottluff musste sich auswärts geschlagen geben. Das Berthold-Team agierte vor allem im Angriff zu ideenlos und unterlag folgerichtig beim VfB Blau-Gelb Flöha mit 24:28. Dagegen machten es die Frauen des BSV Limbach besser. Mit 24:22 beim HSV Glauchau verschaffte sich der BSV (Bartholome 8, Schreiter 6/5, Mueller 4) ein wenig Luft im Abstiegskampf und nimmt mit nun 15:23 Punkten Rang 9 ein. Die Frauen des HV Chemnitz rangieren nach dem 26:20 gegen Bischofswerda mit 22:16 Punkten auf Platz 5 der Oberliga.