Frauenkirche Dresden feiert 5-jähriges Jubiläum

Mit einem Festgottesdienst, einer Geburtstagsfeier auf dem Neumarkt und einem ökumenischen Gottesdienst am Abend feiert die Stiftung Frauenkirche Dresden am 31. Oktober das fünfte Kirchweihfest. +++

„Groß war der Dank am Tag der Weihe der Dresdner Frauenkirche. Großartig ist das Geschenk, Tag für Tag mehrere tausende Menschen in der Frauenkirche zu begrüßen“ so die beiden Pfarrer der Frauenkirche, Holger Treutmann und Sebastian Feydt. „Wir sind dankbar für jeden Moment, bei dem die Botschaft der Frauenkirche von Frieden und Versöhnung die Menschen erreicht. Gemeinsam mit den jüngsten Erdenbürgern wollen wir nun das 5. Kirchweihfest feiern“, freuen sie sich auf die Festlichkeiten am letzten Oktoberwochenende.

Am Reformationstag (Sonntag) findet in Kooperation mit dem tjg.theater junge generation ab 10 Uhr ein Spiel für Kinder auf dem Neumarkt statt, bei dem sich alles um die Person und Geschichte Martin Luthers dreht. Im Festgottesdienst um 11 Uhr werden Pfarrer Feydt und eingeladene 5jährige gemeinsam auf Schatzsuche gehen, um die Gedanken der Reformation zu erkunden. „Es ist wunderbar, in die wachsamen leuchtenden Kinderaugen zu schauen, die mich in diesem Gottesdienst begleiten werden“, freut sich Feydt. Kurz vor 12 Uhr wird die Gemeinde das Gotteshaus verlassen, um auf dem Neumarkt ein fröhliches Geburtstagsfest mit Musik und Reformationsbrötchen zu feiern. Es werden die Oberbürgermeisterin Helma Orosz und Superintendet Dr. Peter Meis als Gratulanten erwartet.

Ein weiterer Höhepunkt ist die Prämierung der schönsten gemalten Kinderbilder, die im Rahmen des Malwettbewerbs zur Frauenkirche eingereicht wurden. Alle 360 Bilder werden bereits schon ab Samstag auf dem Neumarkt vor der Kirche ausgestellt. Außerdem werden alle von den Lesern der Sächsischen Zeitung eingereichten Fotos gezeigt und aus allen Einsendern 10 Konzertgutscheine verlost.
Gemeinsam mit Landesbischof Jochen Bohl, Bischof Joachim Reinelt, Rev. Dr. Irene Ahrens und Pfarrer Holger Treutmann wird um 18 Uhr der Ökumenische Festgottesdienst am Abend gefeiert.

Breits am Freitag, dem 29. Oktober, wird das Kirchweihfest mit dem BACHzyklus VIII musikalisch eingestimmt. Am Samstag, den 30. Oktober, findet um 20 Uhr das Jubiläumskonzert mit der Sinfonie Nr. 2 von Felix Mendelsohn Bartholdy unter der Leitung von Frauenkirchenkantor Matthias Grünert statt. Am Nachmittag des 31. Oktobers sind um 16 Uhr der Kammerchor der Frauenkirche und das ensemble frauenkirche in der Geistlichen Sonntagsmusik zu erleben.

Seit der Weihe am 30. Oktober 2005 haben mehr als 10 Millionen Menschen die Dresdner Frauenkirche besucht. Davon haben 2,2 Millionen Menschen 930 Gottesdienste gefeiert und an 2.500 Andachten teilgenommen. 7,7 Millionen Menschen von nah und fern besichtigten die offenen Kirche und nahmen das Angebot einer der vielfältigen Führungen wahr. Die derzeit 60 ehrenamtlichen Kirchenführer gestalteten in den 5 Jahren fast 10.000 Gruppenführungen für die Gäste des Gotteshauses. „Es ist ein Geschenk des Himmels. Wir sind dankbar und glücklich, Tag für Tag so viele Menschen aus Deutschland und der Welt in der Frauenkirche begrüßen zu dürfen“, freuen sich die beiden Frauenkirchenpfarrer.

Als offene Kirche sind die Türen der Frauenkirche täglich für alle Menschen geöffnet. Jeden Sonntag und an den kirchlichen Feiertagen rufen die Glocken der Frauenkirche zweimal zum Gottesdienst, in denen seit der Weihe 440 Täuflinge, davon 108 Erwachsene, in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen wurden und 175 Paare vor Gott den Bund der Ehe geschlossen haben. Ein besonderer Dank geht an die 300 ehrenamtlichen Mitarbeiter, die die Stiftung Frauenkirche Dresden bei den Kirchenführungen und Gottesdiensten unterstützen.

„Es stimmt uns hoffnungsvoll und zuversichtlich, dass so viele Menschen die Botschaft des Friedens und der Versöhnung in der Frauenkirche Dresden erfahren haben. Mit der 1. Friedensnobelpreisträgerrede am 1. Dezember dieses Jahres setzen wir ein weiteres Zeichen in der Friedensarbeit“, schaut Pfarrer Holger Treutmann freudig in die nahe Zukunft. Neben den geistlichen Veranstaltungen und den Führungen finden jedes Jahr 40 Vorträge und Lesungen statt, die die Botschaft der Kirche in gesellschaftlich aktuellen und historischen Themen aufgreifen. Auch als Konzertstätte hat sich die Frauenkirche im Dresdner Kulturleben etabliert. In bisher 600 Konzerten lauschten über 800.000 Menschen den Stimmen der Chöre der Frauenkirche, den Klängen renommierter Künstler aus dem In- und Ausland und den Tönen der Kern-Orgel.

Als Touristisches Ausflugsziel hat sich die Aussichtsplattform auf der Kuppel der Frauenkirche etabliert. 1,65 Millionen Menschen haben bereits den Ausblick über Dresden genossen.

Quelle: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Stiftung Frauenkirche Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!