Frauenkirche feiert 3. Kirchweihfest – Heute Gottesdienste und Offene Kirche

„Das Interesse an der Frauenkirche ist ungebrochen, täglich kommen mehr als 1.000 Menschen zu Gottesdiensten und Andachten,“ freut sich Frauenkirchenpfarrer Holger Treutmann.

„Die Geschichte und Architektur des unverwechselbaren Sakralbaus sowie das Zusammenwirken von geistlichen Angeboten, vielfältigen Besichtigungsmöglichkeiten und großartiger Musik machen die Faszination aus und geben der Frauenkirche ihr einzigartiges Gesicht,“ ist sich Treutmann sicher.  

Die Weihe der Dresdner Frauenkirche jährt sich 2008 zum dritten Mal. Im Festgottesdienst am Sonntag, 26. Oktober, um 11 Uhr predigte Jochen Bohl, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens.

Einer gestalteten Besichtigung am Nachmittag folgt am Abend der Ökumenische Gottesdienst zum Kirchweihfest. Am Donnerstag, 30. Oktober, sind anlässlich des 3. Jahrestags der Weihe Motetten von Heinrich Schütz zu hören.   

Die gestaltete Besichtigung zum Kirchweihfest am Nachmittag verbindet Wort und Musik. Orgelkompositionen von Bach, Mendelssohn Bartholdy und Brahms wechseln sich mit Worten zu Hier ist nichts anderes als Gottes Haus (1. Mose 28,17) ab. Am Jahrestag der Weihe konzertieren der  Kammerchor der Frauenkirche und das Ensemble Instrumenta musica Motetten von Heinrich Schütz. Die Frauenkirche steht in enger Beziehung zu Schütz. Der Komponist und ehemalige Hofkapellmeister lebte 50 Jahre am Dresdner Neumarkt und wurde 1672 auf dem Grundstück der Frauenkirche beigesetzt. 
Quelle: Stiftung Frauenkirche Dresden

++

Mehr Nachrichten in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.