Frauenpower aus Sachsen gesucht! Jetzt für Gründerinnenpreis bewerben

Der Freistaat Sachsen sucht die Gründerin 2018 – Bewerbungen bis 31. Oktober 2017 möglich

Auch im kommenden Jahr wird der Sächsische Gründerinnenpreis verliehen. Mit dieser Auszeichnung ist der Freistaat Sachsen deutschlandweit Vorreiter. Er ist der einzige staatliche Gründerwettbewerb, der explizit Frauen für ihr unternehmerisches Engagement ehrt. “Sachsen verfügt über sehr viel Frauenpower. Das beweisen die ambitionierten sächsischen Gründerinnen mit ihrem Tatendrang immer wieder. Ihr wirtschaftliches Engagement verdient nicht nur öffentliche Anerkennung, sondern kann auch andere zum Schritt in die Selbstständigkeit ermutigen. Es braucht Mut, Visionen umzusetzen. Viele Frauen in Sachsen haben diesen Mut. Sie entwickeln Ihre Ideen weiter zu tragfähigen Konzepten, gründen Unternehmen und übernehmen Verantwortung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, so die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping.

Noch bis zum 31. Oktober 2017 können sich sächsische Gründerinnen und Unternehmerinnen, die sich innerhalb der letzten sieben Jahre selbstständig gemacht haben, für den mit insgesamt 6.000 Euro dotierten Preis bewerben. Hier geht es zum Online-Bewerbungsformular: www.saechsischer-gruenderinnenpreis.de

Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, Sachsen, Dresden, Chemnitz, Leipzig, SMS, Frauen, Unternehmer, Unternehmerinnen, Gründerinnenpreis, Staatsregierung, Gründerin 2018, Bewerbung, Petra Köpping, Frauenpower, , © Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz

Der Gründerinnenpreis ist eine Auszeichnung für erfolgreiche sächsische Unternehmerinnen, die ein junges kleines oder mittelständisches Unternehmen führen. Ziel des jährlich vergebenen Preises ist es, die Existenzgründung von Frauen in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen.

Immerhin werden rund ein Drittel der Gewerbeanmeldungen für Einzelunternehmen in Sachsen von Frauen vorgenommen. Das ist im Bundesvergleich bereits hoch, das Potenzial ist jedoch noch lange nicht ausgeschöpft. Die Schwerpunkte der Gründungen durch Frauen lagen dabei bisher überwiegend in den Bereichen Handel, Dienstleistungen und Gastgewerbe.

Der Preis soll dazu beitragen, ein gründerinnenfreundliches Klima in Sachsen zu verstetigen und den Strukturwandel in Sachsen vor dem Hintergrund der demografischen Herausforderungen insgesamt weiterzuentwickeln. Er soll Frauen ermutigen, in bestimmten Lebenssituationen über eine Existenzgründung nachzudenken und optimistisch den Weg in die Selbstständigkeit zu gehen.

Den ersten Sächsischen Gründerinnenpreis hat Sachsens Staatsregierung im Jahr 2008 verliehen. Seitdem haben zehn Unternehmerinnen aus unterschiedlichen Branchen den Preis erhalten.

 

Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, Sachsen, Dresden, Chemnitz, Leipzig, SMS, Frauen, Unternehmer, Unternehmerinnen, Gründerinnenpreis, Staatsregierung, Gründerin 2018, Bewerbung, Petra Köpping, Frauenpower, , © Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz
Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, Sachsen, Dresden, Chemnitz, Leipzig, SMS, Frauen, Unternehmer, Unternehmerinnen, Gründerinnenpreis, Staatsregierung, Gründerin 2018, Bewerbung, Petra Köpping, Frauenpower, , © Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz

Fragen richten Sie bitte an:
Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz
Geschäftsbereich Gleichstellung und Integration
Stichwort: Sächsischer Gründerinnenpreis
Albertstraße 10
01097 Dresden

Telefon: +49 351 564-54934
Telefax: +49 351 564-54909
E-Mail: gruenderinnenpreis@sms.sachsen.de