Fraunhofer Straße freigegeben

Chemnitz – Am Mittwoch ist die Verlängerung der Fraunhoferstraße feierlich eröffnet worden.

Pünktlich um 11 Uhr durchschnitten Oberbürgermeisterin, TU Kanzler und Vertreter der Baufirmen symbolisch das Eröffnungsband. Das Bauprojekt ist laut Stadt ein wichtiger Baustein im Chemnitzer Verkehrskonzept.

Zehn- bis zwölftausend Fahrzeuge pro Tag werden voraussichtlich die direkte Verbindung vom Südbahnhof bis Südring und damit auch zur A72 nutzen. Besonders die TU Chemnitz soll davon profitieren.

Laut Tiefbauamt konnte der veranschlagte Kostenrahmen für die 1,2 km lange Straße inklusive zweier Kreisverkehre in Höhe von 4,5 Millionen Euro eingehalten werden. Dennoch war das Projekt kein einfaches Unterfangen.

Im November 2015 wurde mit dem Bau begonnen und soll mit der Fertigstellung der Baumaßnahmen am Südbahnhof Ende Juli nahezu pünktlich abgeschlossen sein. Bis Jahresende soll auch der Bau der Straßenbahntrasse bis hin zur neu gebauten Wendestelle abgeschlossen sein.