Freibad im Stausee Cossebaude bleibt auch 2022 offen

Dresden - Im Stauseebad Cossebaude kann auch dieses Jahr gebadet werden. Der Eigentümer Vattenfall und die Dresdner Bäder GmbH haben eine Zwischenvereinbarung getroffen.

© Sachsen Fernsehen

 

Um den Badebetrieb im Stauseebad Cossebaude für die Saison 2022 zu sichern, haben die Dresdner Bäder GmbH und die Vattenfall Wasserkraft GmbH wie im Vorjahr eine Zwischenvereinbarung zur Haltung des Wasserstandes geschlossen und den Pachtvertrag entsprechend erneuert. Damit kann die Dresdner Bäder GmbH jetzt die Saison vorbereiten und das Stauseebad Cossebaude in Abhängigkeit der geltenden Corona-Vorgaben im Sommer öffnen.

Dazu Dr. Peter Lames, Sportbürgermeister und Vorsitzender des Aufsichtsrates der Dresdner Bäder GmbH: „Auch wenn das Wetter noch nicht an den Freibadbetrieb denken lässt, müssen wir doch für den Sommer vorsorgen. Die Zukunft des gesamten Geländes des Pumpspeicherwerks muss noch sorgfältig geklärt werden. Das braucht seine Zeit. Umso wichtiger war es, auch für diesen Sommer wieder den Badebetrieb zu sichern. Das ist den vielen Nutzerinnen und Nutzern wichtig."

Auch der Fraktionschef der LINKEN im Stadtrat André Schollbach äußerte sich dazu: "Das ist eine gute Nachricht. Es sollte alles getan werden, damit das Stauseebad über die Saison 2022 auch langfristig erhalten bleibt. Denn die Attraktivität des Bades geht vom Reiz des Stausees aus. Das Stauseebad ist eines der beliebtesten Bäder in der Region Dresden, das sich bei vielen Menschen großer Beliebtheit erfreut."