Freibadsaison in Chemnitz nochmals verlängert

Mit Aussicht auf sommerliches Badewetter und die entsprechenden Temperaturen verlängert die Stadt Chemnitz nochmals die Freibadsaison.

Weiter geöffnet bis einschließlich 9. September bleibt eines der städtischen Freibäder, das Freibad Gablenz. Badegäste können das Freibad Gablenz bei Badewetter weiter täglich von 11 bis 18 Uhr besuchen.

Weiter geöffnet bleibt auch im gesamten Monat September der Stausee Rabenstein. Offizieller Saisonschluss ist hier mit dem traditionellen Drachenfest am 14. Oktober 2012 – aktuelle Informationen hier im Netz: www.stausee-rabenstein.de .

Beendet wird die Saison in den Freibädern Einsiedel, Bernsdorf und Wittgensdorf ab Montag, 3. September.

Für Badegäste, die eine der Schwimmhallen der Stadt Chemnitz besuchen möchten, gibt es folgende aktuelle Informationen:
Mit dem Start ins neue Schuljahr öffnen ebenfalls ab Montag, 3. September auch die Schwimmhallen „Am Südring“ und Gablenz wieder und laden im Rahmen der bisherigen Betriebszeiten zum öffentlichen Badebetrieb ein. Das Stadtbad muss bis zur Fertigstellung der derzeit noch zu realisierenden technischen Maßnahmen bis voraussichtlich Ende September geschlossen bleiben.

In der Schwimmhalle „Am Südring“ wurden während der Sommerschließzeit turnusmäßig alle vorgeschriebenen Wartungen und Überprüfung der technischen Anlagen vorgenommen sowie die ebenfalls in dieser Zeit grundhaften Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten in den Bereichen der Badegäste.

In der Schwimmhalle Gablenz wurden während der Sommerschließzeit ebenfalls alle vorgeschriebenen Wartungen und Überprüfungen der technischen Anlagen vorgenommen und auch in dieser Einrichtung die grundhaften Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten in den Besucherbereichen.

Vollständig saniert wurden in der SH Gablenz außerdem während der Sommerschließzeit die Sanitärbereiche, d.h. Sanitärkeramik und Trennwände wurden erneuert, neue Wand- und Bodenfliesen verlegt, die Rohrleitungen erneuert, die Mischbatterien instand gesetzt und die Lüftungsabdeckungen ausgetauscht. Ausgetauscht wurden in der SH Gablenz auch die 170 Garderobenschränke, die – wie auch die genannten Sanitärbereiche – noch aus dem Jahr 1984, der Eröffnung der Schwimmhalle Gablenz stammten.

Für die realisierten Arbeiten in der SH Gablenz im Sanitärbereich und den Austausch der Garderobenschränke wurden durch die Stadt insgesamt 110.000 Euro investiert.

Mit dem Austausch der Garderobenschränke entfällt ab Wiederinbetriebnahme der Schwimmhalle die Notwendigkeit zur Hinterlegung von 5 Euro Schlüsselpfandgebühr. Zum verschließen des Garderobenschrankes ist künftig nur eine 2- Euro-Münze mitzubringen.

Während der Sommerschließzeit der Schwimmhallen wurden in den Schwimmhallen Gablenz und „Am Südring“ turnusgemäß notwendige Arbeiten vorgenommen, während die Schwimmhalle Bernsdorf weiter durchgängig betrieben wurde; Schließzeit ist für diese Einrichtung dann planmäßig während der Herbstferien in der Zeit vom 22. Oktober bis 4. November.