Freibadsaison verlängert

Dresden - Noch bis 16. September haben die Dresdner Freibäder, darunter das Stauseebad Cossebaude sowie der Außenbereich im Georg-Arnhold-Bad, täglich von 11 bis 19 Uhr offen. Damit reagieren die Dresdner Bäder auf die guten Wetterprognosen des Spätsommers. 

Der diesjährige Supersommer zeigt sich auch in der kommenden Woche von seiner besten Seite. Deshalb hat sich die Dresdner Bäder GmbH entschlossen, ihre Freibadsaison zu verlängern. „Bei dem angekündigten Wetter wollen wir den Dresdnern und Touristen auch weiter die Möglichkeit zum Baden und Schwimmen an frischer Luft bieten“, erklärt Geschäftsführer Matthias Waurick. „Zusammen mit unseren Badleitern haben wir geschaut, was wir personell abdecken können, um den Hallenbetrieb nicht zu gefährden.“
Vom 10. bis zum 16. September sind deshalb das Freibad Wostra, das Stauseebad Cossebaude, der Außenbereich im Georg-Arnhold-Bad, das Waldbad Langebrück sowie das Luft-bad Dölzschen täglich von 11 bis 19 Uhr offen.

© Dresdner Bäder GmbH/Sven Ellger

Je nach Wetterlage können die Badleiter die Öffnungszeiten kurzfristig ändern. Bis zum Freitag wird im Georg-Arnhold-Bad weiter das Frühschwimmen im Freien von 6 bis 8 Uhr angeboten.
Eine weitere Verlängerung der Freibadsaison ist nicht möglich, da das Personal verstärkt in den Schwimmhallen benötigt wird, unter anderem müssen Schwimmkurse für Kinder und Erwachsene betreut werden. Bisher haben in dieser Saison über 510.000 Gäste unsere acht Freibäder besucht. Dies ist gleichbedeutend mit dem Rekordergebnis seit Bestehen der Dresdner Bäder GmbH.

Text: Dresdner Bäder GmbH

Artikel erstellt von: Jonathan Wosch