Freiberg: Barfuß Verfolgung aufgenommen

Ein 47-jähriger Freiberger rief in der Nacht zum Dienstag, kurz vor 3.30 Uhr die Polizei, weil er zuerst verdächtige Geräusche in seinem Haus auf der Petersstraße gehört hatte und als er nachschaute, drei Personen wegrennen sah.

Er rief die Polizei und nahm (barfuß) die Verfolgung der Unbekannten auf. An der Fischerstraße musste er allerdings aufgeben und wartete dann auf die Polizei.

Die Beamten konnten aufgrund der guten Beschreibung im „Tunnel“ auf der Berthelsdorfer Straße eine junge Frau (18) und drei junge Männer (16, 17, 19) stellen, die vom 47-Jährigen zum Teil wiedererkannt wurden.

Nach bisherigen Ermittlungen sind die vier Freiberger verdächtig, zuerst versucht zu haben eine Tür zum Heimelektronikgeschäft des Mannes auf der Petersstraße aufzubrechen und als das nicht gelang, eine Scheibe zum Geschäft einzuschlagen. Das Sicherheitsglas hielt stand, die Scheibe ist jedoch beschädigt.

Nach Polizeiangaben hatte der Geschäftsführer das Klirren gehört und die Polizei gerufen. Auch ein hinzu gerufener Fährtensuchhund nahm die Spur vom Geschäft bis zu den Tatverdächtigen im „Tunnel“ auf.

Bei einem der Männer wurde ein Schraubendreher gefunden, der vermutlich zum Aufhebeln der Tür benutzt wurde. Die vier Tatverdächtigen befinden sich derzeit noch in Polizeigewahrsam.