Freiberg: Böller im Asylheim gezündet – Ein Verletzter

Auf das Asylbewerberheim in Freiberg (Landkreis Mittelsachsen) ist am späten Freitagabend offenbar ein Anschlag verübt worden.

Wie das Operative Abwehrzentrum der Sächsischen Polizei mitteilt, hatten Unbekannte in der Einrichtung am St.-Niclas-Schacht gegen 23.15 Uhr einen „pyrotechnischen Satz“ gezündet. Dabei wurde ein Mensch verletzt, es entstand erheblicher Schaden.

Zur Tatzeit wurden im Umfeld des Heimes zwei Männer gesehen, die in einem schwarzen Audi 80 in Richtung Berthelsdorf davon fuhren. Ob die Männer mit der Tat in Zusammenhang stehen, ist noch unklar. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Chemnitz, 09113 Chemnitz Hartmannstraße 24, 0371/387 495808, dem Operativen Abwehrzentrum 0341/966 42744 (auch:presse.oaz.pd-l@polizei.sachsen.de) oder jeder anderen Dienststelle zu melden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar