Freiberg: Einbruchsserie aufgeklärt

Die Freiberger Kriminalpolizei konnte in diesem Monat die Ermittlungen zu einer Einbruchsserie abschließen, die in der Zeit vom Juni bis Oktober 2008 die Bewohner zwischen Reinsberg und Holzhau beunruhigte.

Insgesamt neun junge Männer aus dem Raum Freiberg werden beschuldigt, gemeinschaftlich mit unterschiedlicher Beteiligung 51 Einbrüche begangen zu haben. Die akribische Auswertung aller Tatumstände der im genannten Zeitraum bekannt gewordenen Einbrüche vor allem in Schulen, Kindertagesstätten und Jugendclubs deutete daraufhin, dass es sich offensichtlich um immer wieder dieselben Täter handelte. Die Ermittlungen führten schließlich zu den neun Tatverdächtigen im Alter von 17 bis 23 Jahren. Bei der Durchsuchung der Wohnung des 23-jährigen Haupttäters Ende Oktober des vergangenen Jahres wurde Diebesgut aus Einbrüchen in Jugendclubs, Kindergärten, Schulen und Gaststätten gefunden. Gegen den zu dieser Zeit Arbeitslosen aus Freiberg wurde daraufhin am 23.10.2008 Haftbefehl erlassen. Mit diesem Tag brach auch die Einbruchsserie ab.
Die umfangreichen Ermittlungen zu jedem einzelnen der angezeigten Einbrüche und zur konkreten Tatbeteiligung konnten erst jetzt abgeschlossen werden.

Die acht Mittäter im Alter von 18 bis 22 Jahren stammen alle aus dem Raum Freiberg und haben in unterschiedlicher Zusammensetzung bei den Diebstählen mitgemacht. Bei vielen Einbrüchen ist der Wert des erlangten Diebesgutes im Verhältnis zum entstandenen Sachschaden verhältnismäßig gering. Immer waren die Diebe auf Bargeld aus, nahmen aber auch Computertechnik, Fernseher, Videogeräte und Fotoapparate mit, die sie dann offenbar zu Geld machten. Oftmals gingen sie mit brachialer Gewalt vor, zerstörten mutwillig das Mobiliar und verursachten so hohe Sachschäden. Einer Diebstahlschadenssumme von etwa 33.000 Euro stehen so 55.000 Euro Sachschaden gegenüber.

Auf das Konto der Diebesbande geht unter anderem der Einbruch in die Grundschule Brand-Erbisdorf, hier wurde eine Digitalkamera im Wert von 450 Euro gestohlen und der Sachschaden auf etwa 2.900 Eurogeschätzt. Im Jugendtreff und Werkstatt in Halsbrücke nahmen sich die Täter Fahrräder und Werkzeug im Wert von insgesamt 4.000 Euro. Aus dem Montessori-Kindergarten in Freiberg entwendeten sie einen Camcorder sowie einen LCD-Fernseher. Im Sportlerheim in Lichtenberg richteten die Täter einen Schaden von etwa 10.000 Euro an, Schnaps, Bier und alkoholfreie Getränke für 1.000 Euro wurden hier gestohlen.

Die Freiberger Kriminalisten haben jetzt die sieben Bände umfassenden Ermittlungsergebnisse zur weiteren Entscheidung an die Staatsanwaltschaft abgegeben.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!