Freiberg: Zivilcourage führt zur Festnahme von Taschendieb

Nichts Gutes im Schilde führte ein 26-Jähriger, als er am Montag, gegen 11 Uhr, von einem Supermarkt auf dem Bebelplatz aus eine 75-jährige Frau verfolgte.

Auf der Körnerstraße entriss er laut Polizei der Seniorin die Handtasche.Dabei kam die 75-Jährige zu Sturz und verletzte sich am Bein.

Ein Ladendetektiv aus dem Einkaufsmarkt hatte das Geschehen beobachtet und nahm die Verfolgung des Täters auf. Unterstützt wurde der Detektiv dabei von einer Schülerin (16) und einem Schüler (17) aus einer in der Nähe befindlichen Berufsschule. Dem Schüler gelang es, den Räuber einzuholen. Allerdings wurde er von dem 26-Jährigen mit einem Messer bedroht, so dass er von dem Täter abließ.

Kurze Zeit später konnte die Polizei den Räuber stellen und fand bei ihm Geld- und Tankkarten, deren Herkunft zu diesem Zeitpunkt noch unklar war. Die geraubte Handtasche konnte der betagten Frau mit allen Ausweisen, Karten und Bargeld wieder übergeben werden. Der 26-Jährige wurde auf das Polizeirevier verbracht.
 
Die Ermittlungen, u.a. zu den bei ihm gefundenen Geld- und Tankkarten, ergaben, dass er diese bei mehreren Einbrüchen in Pkw in Freiberg und Brand-Erbisdorf erbeutet hat. Dabei kam dem Dieb zupass, dass die Fahrzeuge unverschlossen oder Handtaschen, Geldbörsen, Sporttaschen u.a. Wertsachen entweder sichtbar im Pkw abgelegt, oder aber schlecht versteckt waren.

Gegen den 26-Jährigen wurde Haftantrag durch die Staatsanwaltschaft Chemnitz gestellt. Es wurde Haftbefehl erlassen und der Mann in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar