Freie Fahrt für Bahnen bis zum Stadlerplatz

Chemnitz – Straßenbahnen sind in Chemnitz jetzt auch bis zum Stadlerplatz unterwegs.

Am Dienstag wurde vom Verkehrsverbund Mittelsachsen und der Stadt Chemnitz ganz offiziell die Strecke im Stadtteil Bernsdorf eröffnet. Zunächst werden auf den Gleisen die Citylink-Bahnen der Linien C13 nach Burgstädt und C14 nach Mittweida halbstündlich verkehren. Ab dem 11. Juni wird sich dazu noch die Linie C15 nach Hainichen gesellen.

Zur Eröffnung hatten VMS und CVAG zu einem Bauinformationstag für interessierte Bürger eingeladen. Die Bahnen des „Chemnitzer Modells“ sollen bereits am Ende dieses Jahres bis zur Universität fahren können, so der Zeitplan für das Bauvorhaben.

Für den Weiterbau der Straßenbahngleise bis zum Zusammenschluss mit der Bahnstrecke nach Thalheim beginnt jetzt das Planfeststellungsverfahren. Beim VMS ist man optimistisch, das dann beim Fahrplanwechsel 2018/19 die Straßenbahnen ins Erzgebirge rollen können.

Im Zuge des „Chemnitzer Modell“ wurde der komplette Stadlerplatz umgestaltet. Dabei wird der Durchgangsverkehr um das Viertel herumgeleitet und damit die Wohnqualität für die Anwohner erhöht. Von der Bernsdorfer Straße bis zur Dittesstraße wurden in dem Bauabschnitt knapp 600 Meter Doppelgleis verlegt. In den vergangenen Wochen wurde noch Rasen eingesetzt, der lärmmindernd wirken soll.

Insgesamt werden für den Weiterbau des „Chemnitzer Modells“ rund 30 Millionen Euro investiert.