Freier Eintritt für Kinder geplant

Chemnitz – Kinder und Jugendliche sollen auch in nichtstädtischen Museen in Chemnitz freien Eintritt erhalten.

Mit einer entsprechenden Beschlussvorlage der Stadt wird sich in dieser Woche der Kulturausschuss beschäftigen. Laut den Plänen sollen Kinder, Jugendliche bis 18 Jahre und Schüler kostenlosen Eintritt bekommen.

Demnach würde die Stadt den nichtkommunalen Museen die entsprechenden Einnahmeausfälle erstatten. Ziel sei es, die Hemmschwelle für Kinder zum Besuch eines Museums zu senken. Zudem könnte dem Bildungsauftrag der Museen, Kindern unabhängig von finanziellen Erwägungen Zugang zu gewähren, Rechnung getragen werden.

Die Pilotphase dazu soll 2018 starten. Insgesamt sollen 30.000 Euro zur Verfügung stehen. In Museen in städtischer Hand, wie den Kunstsammlungen, dem Industriemuseum oder dem Museum für Naturkunde, gilt dieser kostenfreie Eintritt schon seit einigen Jahren.

Aufnahme in die neue Regelung sollen alle nichtstädtischen Museen erhalten, die aktuell als förderwürdig eingestuft sind. Dazu gehören unter anderem das Deutsche Spielemuseum, das Straßenbahnmuseum, das Museum für sächsische Fahrzeuge und die Eisenbahnmuseen in Chemnitz-Hilbersdorf.