Freier Eintritt in Museen für Kinder und Jugendliche

Dresden – Schüler und Jugendliche sollen städtische Museen in der Landeshauptstadt kostenfrei besuchen können. Für das Vorhaben hat sich am Montag auch der Finanzausschuss ausgesprochen. Konkret wurde eine Beschlussempfehlung an den Stadtrat gefasst. Dieser wird sich voraussichtlich noch im Frühjahr mit dem Thema beschäftigen.

In der Sitzung des Finanzausschusses wurde der Antrag A0386/17 „Freier Eintritt für Kinder, Jugendliche und Familien in den Städtischen Museen Dresdens“ behandelt und eine Beschlussempfehlung für den nächsten Stadtrat beschlossen.
In den Landesmuseen innerhalb der Stadt Dresden ist der Eintritt für Kinder und Jugendliche bis einschließlich des 16. Lebensjahres sowie für Inhaber des Familienpasses des Freistaates Sachsen bereits seit mehreren Jahren kostenlos. Dies soll nun auch für die Städtische Museumslandschaft nachgeholt werden.
Damit die Finanzplanung der einzelnen Museen durch die Neufassung der Eintrittspreise nicht gefährdet wird, soll der Oberbürgermeister zuvor die Einnahmeverluste, die durch diesen Eintrittsverzicht entstehen würden, beziffern und Möglichkeiten aufzeigen, wie diese kompensiert werden können.

Dazu erklärt die LINKE-Stadträtin Anja Apel:
„Als Lehrerin weiß ich, dass viele Schulen an Projekttagen Landesmuseen besuchen, weil sie dort freien Eintritt haben. Es wäre sowohl für die Dresdner Schulklassen als auch für die Museen der Stadt wertvoll, wenn dies auch für städtische Museen gilt. Wir haben von den städtischen Museen bereits Signale bekommen, dass sie den Vorschlag grundsätzlich positiv sehen. Auch das Verkehrsmuseum möchte gern einbezogen werden, dem kommen wir auch gern nach.“

Es ergänzt LINKE-Stadtrat Norbert Engemaier, Mitglied im Finanzausschuss:
„Wir freuen uns darüber, dass auch im Finanzausschuss die bildungs- und kulturpolitische Bedeutung des Antrages gewürdigt wurde. So wurde der Antrag mit deutlicher Mehrheit und ohne Gegenstimmen im Ausschuss befürwortet.“