Freies Gymnasium feiert mit Kanonenknall

Leipzig – Mit einem lauten Knall feiert das Freie Gymnasium in Borsdorf zum Schulfest erneut sein 10-jähriges Jubiläum. Eine Schule, bei der sich in 10 Jahren viel entwickelt hat, doch auch in Zukunft soll vieles entstehen.

Mit einem lauten Knall feiert das Freie Gymnasium in Borsdorf zum Schulfest erneut sein 10-jähriges Bestehen. Am 08.05.2008 wurde die offizielle Genehmigung zur Gründung der Schule erteilt. Seitdem hat ihr Träger die Volkssolidarität Leipzigerland/Muldenthal erstklassige Bedingungen für die Schule schaffen können. Doch auch nach 10 Jahren muss noch einiges weiterentwickelt werden. Sven Höhne, Leiter des Fachbereiches Bildung und Erziehung der Volkssolidarität, hat hier bereits genaue Visionen.

"Es erfolgt ein Ausbau der Alleinstellungsmerkmale an der Schule. Das Borsdorfer-Modell heißt früherer Fremdsprachen Eintritt. Berufsorientierung im Schulalter und Digitalisierung."

Genau hinter solchen Maßnahmen steht auch Schulleiterin Kai Hakl, die in 10 Jahren des Gymnasium so einiges miterlebt hat.

2008 hatte die Schule mit 42 Schülern und zehn Lehrern seinen Weg begonnen. Nun ist ein zweizügiges Schulsystem entstanden, dass bereits drei Abiturjahrgänge verabschieden konnte. Und es sollen noch viele weitere folgen.

(Marvin Christmann)