Freigabe der A 17

Nach mehr als achtjähriger Bauzeit ist am Donnerstag die neue A 17 zum Großteil freigegeben worden.

Laut Wirtschaftsministerium rollt der Verkehr jetzt zusätzlich auf den beiden grenznahen Teilabschnitten auf deutscher und tschechischer Seite. Die A 17 ist damit von der sächsischen Landeshauptstadt bis vorerst Usti nad Labem durchgängig befahrbar. Bis Prag fehlen aber immer noch knapp 17 Kilometer auf tschechischer Seite. Wann diese Lücke geschlossen wird ist im Moment noch unklar. Ursprünglich sollte die Autobahnverbindung von Dresden nach Prag bereits Ende 2005 komplett fertig gestellt sein.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar