Freistaat als Starthelfer für Unternehmensgründer

Sachsen unterstützt Unternehmen mit Finanzschwierigkeiten.

Im vergangenen Jahr hat der Freistaat 518 neue Bürgschaften mit einem Volumen von 130,3 Millionen Euro vergeben. „Die Bürgschaftspolitik ist ein zunehmend wichtiges Instrument der Wirtschaftsförderung., so Finanzminister Dr. Metz. Mit Hilfe der Bürgschaft bewilligten die Banken den Unternehmen schließlich 302 Millionen Euro Kredite für Investitionen. Ein Großteil der Bürgschaften ging an kleine und mittelständische Unternehmen. Auch in diesem Jahr hat das Land Sachsen einen Finanzrahmen von bis zu 1,75 Milliarden Euro für Bürgschaften, Garantien und andere Gewährleistungen zur Verfügung.