Freistaat investiert in Chemnitzer Universität

Der Uni-Campus an der Reichenhainer Straße in Chemnitz soll weiter wachsen.

Hintergrund ist ein bundesweit einzigartiger Forschungsauftrag, den die TU Chemnitz erhalten hat.

Bei dem 34 Millionen Euro Projekt geht es um die Entwicklung besonders leichter Materialien unter anderem für den Automobilbau.

Freistaat und TU haben sich nun über die Modalitäten für die Unterbringung des Projektes geeinigt.

Mehr als 100 Forscher aus 20 Instituten werden an dem Forschungsprojekt arbeiten.

Interview: Peter Patt (CDU) – Landtagsabgeordneter

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar