Freistaat Sachsen fördert Lastenfahrräder

Sachsen- Der Freistaat Sachsen fördert Lastenfahrräder als modernes Verkehrsmittel. In diesem Jahr stehen dafür 700.000 Euro zur Verfügung.

Der Freistaat Sachsen bezuschusst die Neuanschaffung von Lastenfahrrädern als moderne Verkehrsmittel. Laut Verkehrsminister Martin Dulig besitzt das Lastenfahrrad im städtischen Bereich als wendiges und umweltfreundliches Verkehrsmittel große Potenziale. Diese Förderung gibt es bereits seit März vergangenen Jahres. In 2021 wurden insgesamt 300 Förderanträge gestellt. Allein 112 Anträge kamen dabei aus Leipzig und 77 aus der Stadt Dresden. In diesem Jahr stehen für die Förderung insgesamt 700.000 Euro zur Verfügung, so dass auch noch offene Anträge aus 2021 bewilligt werden können. 

© Sachsen Fernsehen

Antragsberechtigt sind Vereine, kleinere und mittlere Unternehmen, Kommunen und Zweckverbände. Der Freistaat fördert die Neuanschaffung von fabrikneuen Lastenfahrrädern und elektrisch unterstützten Lastenfahrrädern (Pedelecs) bis 1 Kubikmeter Transportvolumen und/oder bis 150 Kilogramm Nutzlast. Für die Anschaffung eines Lastenfahrrads gibt es einen Zuschuss in Höhe von bis zu 500 Euro. Der Zuschuss je Lastenpedelec beläuft sich auf bis zu 1.500 Euro. Je Antragsteller sind jährlich bis zu fünf Lastenfahrräder oder Lastenpedelecs förderfähig. Die Räder können als baulich einspurige oder mehrspurige Fahrräder konstruiert sein und müssen eine Lasten-Zuladung von mindestens 40 Kilogramm (zuzüglich Fahrergewicht) ermöglichen.

Die Antragsformulare stehen auf der Webseite des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (LASuV) zum Download zur Verfügung. Die ausgefüllten Förderanträge werden beim LASuV eingereicht.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr