Freistaat wirbt mit Roboter Chuck auf der Expo

Auf der Expo Real in München will der Freistaat um Investoren werben. Schützenhilfe bekommt er dafür von einem Roboter Namens Chuck.+++

Sachsen hat einiges zu bieten, nicht zuletzt auch eine Reihe von Immobilien und Grundstücken, die bislang keiner haben will.

Auf der Expo Real in München will der Freistaat nun um Investoren werben. Schützenhilfe bekommt er dafür von einem Roboter:

Auch Sexy, aber noch zu haben ist zum Beispiel das Quartier III/2 am Neumarkt, der letzte noch ganz weiße Fleck ganz in der Nähe der Frauenkirche – aber auch Ladenhüter wie das Wiener Loch sind im Angebot.

Am Messestand des Landes Sachsen auf der Expo Real in München will man potentiellen Investoren die Region schmackhaft machen – dabei setzt Finanzminister Georg Unland unter anderem auf die Hilfe von Chuck, einem Roboter aus der Fakultät Informatik der TU Dresden.

Ob das Angebot stimmt, obliegt letztendlich dem potentiellen Investor – auch, was genau gebaut wird im Quartier III/2, vorgesehen sei eine zeitgemäße Mischung aus Wohnen und Gewerbe – Bedingung ist die Rekonstruktion des historischen Palais Hoym als Leitbau des Quartiers.

Ein sächsisches Filetstück habe man da im Angebot – so der Finanzminister – bleibt zu hoffen, daß ein Investor anbeißt – aber wer kann diesen Augen schon wiederstehen?

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!