Freitag ist Weltinternettag

Der Empfang von Radio und Fernsehen über das Internet liegt auch bei den Sachsen im Trend. Wie das Statistische Landesamt anlässlich des Weltinternettages mitteilt, nutzten im ersten Quartal 2009 insgesamt 27 Prozent der Privatanwender Internet-Radio und/ oder Internet-Fernsehen. Damit liegt Sachsen nahe dem Bundesdurchschnitt von 30 Prozent.

Ein Jahr zuvor lag der Anteil im Freistaat bei 25 Prozent und 2007 bei 18 Prozent. Unterschiede bestehen beim Nutzungsverhalten von Frauen und Männern. Während 30 Prozent der männlichen Internetnutzer in Sachsen online Radio hörten und/ oder fernsahen, lag der Anteil bei den Frauen bei 22 Prozent.
Insgesamt 58 Prozent der Sachsen haben im ersten Quartal 2009 auf das Internetangebot zugegriffen.

Damit blieb der Anteil der Nutzer gegenüber 2008 (59 Prozent) nahezu konstant. In der Altersgruppe der 16- bis 24-Jährigen war der Anteil der Internetnutzer mit 92 Prozent (2008: 90 Prozent) am größten. Von den 25- bis 44-Jährigen nutzten 86 Prozent (2008: 85 Prozent) das Internet. Bei den 45- bis 64-Jährigen waren es noch 57 Prozent (2008: 52 Prozent).

Am häufigsten diente das Internet im ersten Quartal 2009 zur Informationssuche und/ oder zur Nutzung von Online-Services (94 Prozent). 54 Prozent der Sachsen nutzten das Internet auch zur Aus- und Weiterbildung.