Freitaler Paar klaut Pakete im Wert von 35.000 Euro

Ein 22-jähriger Kurierfahrer aus Freital und seine Freundin haben über 100 Pakete aus einer Poststelle gestohlen. Den Inhalt der Pakete, wie Fernseher, Handys und Tablets, verkauften sie über Mittelsmänner im Internet. +++

Ein Pärchen aus Freital muss sich derzeit wegen Diebstahls, Diebstahl im besonders schweren Fall und Hehlerei verantworten.

Von September 2014 bis März 2015 verschwanden auf  zunächst unerklärliche Weise 101 Pakete bei der Deutschen Post AG. Bis auf wenige Einzelfälle enthielten sie hochwertige elektronische Geräte wie Fernseher, Handys, Tablets, Musikanlagen oder auch hochwertige Kaffeevollautomaten.

Mitte März schlugen die Ermittler schließlich zu. Nach umfangreichen Ermittlungen, in enger Zusammenarbeit mit der Deutschen Post AG, konnten sie in der Nacht zum 19. März ein junges Pärchen in einem Objekt an der Freitaler Lutherstraße vorläufig festnehmen. Die Polizisten überraschten die beiden beim Sichten von Paketen.

Der junge Mann (22) war zu diesem Zeitpunkt noch als Kurierfahrer beschäftigt und für den Transport von Paketen verantwortlich. Ermittlungen hatten ergeben, dass er zunächst die Originalschlüssel zum Objekt der Post nutzte, um interessante Pakete beiseite zu bringen. Er nahm sie entweder mit nach Hause oder legte sie in dem Objekt zur Seite, um sie in der Nacht abzuholen. Seine Freundin (24) half ihm ab und zu beim Tragen und Ausleuchten der nächtlich dunklen Poststelle. Mittelsmänner verkauften die Ware schließlich bundesweit über das Internet.

Nach mehreren Durchsuchungen stellten die Ermittler knapp 60 Gegenstände sicher, darunter eine Soundanlage, Tablets und Handys.

Der Stehlgutschaden beträgt mindestens 35.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizei Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar