Fremdsprachen beliebt bei Berufsschülern

Viele Berufsschüler sind sich offenbar der Bedeutung von Fremdsprachenkenntnissen bewusst.

So erwarben im vergangenen Schuljahr 2003/2004 insgesamt 2256 Berufsschüler und damit rund 140 Schüler mehr als im Vorjahr freiwillig ein Fremdsprachenzertifikat. Sachsens Bildungsminister Steffen Flath zeigte sich erfreut über das rege Interesse. Die Schülerinnen und Schüler besitzen damit einen bundes- und europaweit anerkannten Nachweis ihrer Fremdsprachenkompetenz und verbessern erheblich ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt, so Flath. Die Zertifikate können in den Fremdsprachen Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch erworben werden. Weitere Informationen zum Fremdsprachenzertifikat:http://www.sachsen-macht-schule.de/fremdsprachenzertifikat.