Freud und Leid für Autoeinbrecher

Freud und Leid gab es am Montag für Autoeinbrecher.

Während sich der eine über einen Laptop für rund 500 Euro und eine 800 Euro teure Spiegelreflexkamera freuen kann, ging der andere mit zwei leeren Stoffbeuteln und einem Schlüsselbund nahezu leer aus.

Im ersten Fall hatte der Dieb den Laptop im Fußraum eines an der Schloßstraße geparkten Citroen gesichtet. Nachdem er eine Seitenscheibe eingeschlagen hatte, fand er dann noch im Handschuhfach die Kamera. Zum Sachschaden am Pkw kann noch nichts gesagt werden.

Im zweiten Fall hatten zwei Beutel im Innenraum eines Ford, abgestellt auf der Minna-Simon-Straße, die Aufmerksamkeit eines Langfingers geweckt. Dass da nichts zu holen war, merkte man wohl erst nach dem Aufhebeln einer Seitenscheibe. Sachschaden hier rund 300 Euro.