Friedenslicht leuchtet jetzt auch im Dresdner Rathaus

Dresden – Das Friedenslicht aus der Geburtsgrotte in Betlehem wird seit 2007 jährlich von der Dresdner Jugendfeuerwehr in die Landeshauptstadt gebracht. Seit Freitagvormittag leuchtet es auch im Dresdner Rathaus.

Das Friedenslicht aus Betlehem hat nun auch das Dresdner Rathaus erreicht. Bürgermeister Detlef Sittel nahm das Licht am Freitagvormittag stellvertretend in Empfang und entzündete eine Kerze im Foyer des Rathausgebäudes. Seit 1986 wird das Licht auf Initiative des ORF jährlich aus Israel geholt und ins Landesstudio nach Linz gebracht. Von dort aus hat es die Dresdner Jugendfeuerwehr auch in diesem Jahr in die sächsische Landeshauptstadt geholt. Das Licht ist allerdings nicht nur ein Zeichen des Friedens, sondern steht auch symbolisch für Wärme und Solidarität. In diesem Jahr steht die Friedenslichtaktion unter dem Motto „Hoffnung schenken – Frieden finden“ und will ein Zeichen für Gastfreundschaft und Menschen auf der Flucht setzen. Mit der Friedenslichtaktion wird zudem die Verbundenheit der Feuerwehren in Dresden und Österreich verdeutlicht.