Friedliche Proteste gegen Rechts

Am Samstagabend sind die Protestaktionen gegen Rechtsextremisten friedlich zu Ende gegangen. Insegesamt beteiligten sich etwa 800 Menschen an den beiden Protestmärschen. +++

Hintergrund für diese Aufmärsche war ein zuvor geplanter Vortrag des Rechtsextremisten Karl Heinz Hoffmann in der Odermannstraße. Diese wurde dann kurzfritig abgesagt.

Die Leipziger gingen trotzdem, gemeinsam mit ihrem Oberbürgermeister Burkhard Jung,  auf die Straße.

Kurzzeitig kam es zu Einschränkngen im Straßenbahnverkehr, diese waren jedoch mit den LVB abgesprochen.